Die SAR-Werte der Telekom Handys

Sämtliche von der Telekom vertriebenen Handys, Smartphones und Tablet-Computer unterschreiten den Grenzwert von 2 Watt pro Kilogramm und können damit ohne Bedenken genutzt werden.

SAR steht für „spezifische Absorptionsrate“.

Dies ist eine Maßeinheit für die im Kopf aufgenommenen elektromagnetischen Felder, die während des Telefonierens vom Handy ausgesendet werden. Der SAR-Wert wird in Watt pro Kilogramm (Körpergewicht) angegeben (Watt/kg). Die internationale Strahlenschutzkommission (ICNIRP) und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben einen SAR-Wert von zwei Watt pro Kilogramm als Grenzwert festgelegt (gemittelt über 10 Gramm).

 

Alle Handys sind so konstruiert, dass sie die festgelegten SAR-Grenzwerte nicht nur einhalten, sondern deutlich unterschreiten. Der für ein Mobiltelefon angegebene SAR-Wert ist der Wert, der bei maximaler Sendeleistung ermittelt wurde.

 

Quelle: http://www.t-mobile.de/sar-werte/0,17595,1347-_,00.html

Was ist ein Grenzwert?

Grenzwerte dienen dem Schutz der Gesundheit. Sie basieren auf dem aktuellen Stand der Forschung und werden kontinuierlich von Fachgremien wie der deutschen Strahlenschutzkommission überprüft. Die Grenzwerte für den Mobilfunk legen fest, welcher Wert für die elektromagnetischen Felder unterschritten werden muss, damit die sichere Nutzung des Mobilfunks gewährleistet ist.

Sicherheit für alle Nutzer

Wird der Grenzwert von 2 Watt pro Kilogramm eingehalten, ist nach dem Fachurteil von der internationalen Strahlenschutzkommission (ICNIRP) und Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine sichere Nutzung des Handys auch bei maximaler Sendeleistung gewährleistet. Nach Aussage der ICNIRP gilt dies für alle Nutzergruppen, also auch für besonders empfindliche Menschen.

 

Für das Tragen von Handys am Körper - zum Beispiel während der Nutzung einer Freisprecheinrichtung - gibt es besondere Sicherheitshinweise.

 

Diese finden sich in den Bedienungsanleitungen der Hersteller.

 

Quelle: http://www.t-mobile.de/sar-grenzwerte/0,22401,25767-_,00.html

Wie der SAR-Wert gemessen wird

Das Europäische Komitee für elektrotechnische Normung (CENELEC) hat das SAR-Messverfahren im Jahr 2001 standardisiert. Die Vorgaben für das Verfahren sind in der internationalen Norm IEC/EN 6209 beschrieben. Nach diesen Vorgaben prüfen alle Hersteller ihre Handys auf Einhaltung des Grenzwertes. Die gemessenen maximalen SAR-Werte für unterschiedliche Haltepositionen führen sie in den Gebrauchsanweisungen auf. Der festgestellte maximale SAR-Wert wird dann allgemein als SAR-Wert des Handys angegeben. Die CE- Kennzeichnung der Handys bestätigt die Einhaltung des Grenzwertes.

Das Mess-System

Das Mess-System besteht aus einer Kunststoffschale in Form eines Kopfes. Sie enthält eine spezielle Flüssigkeit, welche die elektromagnetischen Eigenschaften des Kopfgewebes simuliert. An das „Ohr“ dieses Schalenkopfes wird das zu prüfende Handy gehalten, das mit maximaler Leistung sendet. Eine Messsonde ermittelt die Verteilung der SAR in der Flüssigkeit des Kopfs. Daraus berechnet man die maximalen SAR-Werte und vergleicht sie mit den Grenzwerten (über 10 Gramm gemittelt). Für andere Nutzungspositionen, etwa am Körper getragene Handys, existieren entsprechende Messverfahren. Die von der Telekom veröffentlichten SAR-Werte entsprechen den nach der EU-Norm gemessenen Maximalwerten für die Nutzung am Kopf.

Bedeuten niedrigere SAR-Werte mehr Sicherheit?

Unterschiedlich hohe SAR-Werte bedeuten keine Unterschiede in der Sicherheit, sofern sie unterhalb des Grenzwertes liegen. Einige Menschen fühlen sich dennoch bei einem geringeren SAR-Wert wohler. Deshalb geben alle Hersteller die SAR-Werte in den Gebrauchsanweisungen ihrer Handys an.

 

Quelle: http://www.t-mobile.de/sar-messungen/0,22402,25768-_,00.html

Telekom Deutschland GmbH
EMVU und Gesellschaftliche Verantwortung
Postfach 10 00 04
64276 Darmstadt

Kostenlose Umwelthotline:
0800 08 52 606
(Mo. - Do.: 9:00 Uhr - 16:00 Uhr,
Fr.: 9:00 Uhr - 14:00 Uhr)
E-Mail: emvu@telekom.de

Mehr Informationen

Leider kommt zur mehr Information nur der nachfolgende Hinweis

 

Not Found

The requested URL /dtag/cms/content/dt/de/1027526 was not found on this server.

 

Quelle: http://www.telekom.com/dtag/cms/content/dt/de/1027526

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen

©   Gabriel-Tech GmbH  2006 - 2017

Anrufen

E-Mail

Anfahrt