Gabriel-Tech-Der Weg

1998     

Gerd Lehmann widmet sich erstmalig der Thematik „Strahlung durch Mobilfunk“.

 

1999     

Erster Versuch, einen „Elektro-Smog-Stopp-Chip“ auf dem deutschen Markt zu platzieren und die Erkenntnis, dass ohne wissenschaftliche Gutachten kein Erfolg zu erwarten ist.

 

2000     

Erstes persönliches Treffen mit dem Erfinder des Gabriel-Chip, Herrn Franz Gabriel, aus Österreich.

 

2001     

Gutachterliche Stellungnahme des Knop-Instituts für medizinische Bionik: Beschreibung der positiven Wirkung und Plausibilität des Gabriel-Chips.


2002 

Erstes Gutachten „Biomonitoring“ über die Wirksamkeit des Gabriel-Chips.

Gutachten "Mikes Babt Produkt Service". Erfolgreiche Prüfung der elektromagnetischen Verträglichkeit; Anforderungen in allen Punkten erfüllt (Ref.-Nr. E22746-0-00 NL).

Amtlicher Wirknachweis des Gabriel-Chips durch das Amt für Natur- und Umweltschutz, Linz, Aktenzeichen 303x-S-Allg-Esmog/016. Amts- und Versuchsleiter: Mag. rer. nat. Dr. rer. nat. Walter Hannes Medinger, allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Chemie und Umweltschutz. Magnetfeld-Rastermessung Mobilfunktelefon mit Gabriel-Chip (Placebo und Verum).

Gutachten Prof. Dr. Cyril W. Smith, Elektrophysiker und Honorary Senior Lecturer i. R. der Universität Salford, Abteilung für Elektronik und Elektroingenieurwesen, Salford M5 4WT, Großbritannien. Wassermessungen ohne und mit Gabriel-Chips. .

Magnetisches Feldkohärenzmuster (FKM), magnetische Feldgradientendivergenz (FGD): Mag. Dr. Walter Medinger, allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger.

2003     

Gründung der Firma Gabriel-Tech GmbH mit Sitz in Kelkheim am Taunus, Eintragung ins HR Königstein. Geschäftszweck: Vertrieb der Gabriel-Technologie und anderer Produkte jeglicher Art.

Gehirnwellenforschung vom Institut für Kommunikation und Gehirnforschung, Dipl.-Phys. Günter Haffelder, Stuttgart. Gehirnwellenvergleiche mit und ohne Gabriel- Chip

Pressekonferenzen über die Wirksamkeit der Gabriel-Technologie in Frankfurt/Main und Wien (Österreich)

1. Doppelblindstudie von der Gabriel-Forschungs-Gesellschaft

Notarielle Überwachung: Notarin Sigrid Schäfer-Orth, Kelkheim am Taunus

Vegetative Wirkungen – Herzratenvariabilität I: Dr. Lebrecht von Klitzing, visit. Prof. (CN) Medizinphysiker

Vegetative Wirkungen – Herzratenvariabilität II: Priv.-Doz. Dr. Michael Mück-Weymann

Vegetative Wirkungen – Klinische Parameter I: Dr.med. Silke Haack-Nebbe

Vegetative Wirkungen – Klinische Parameter II: Dr.med. Elisabeth Plank

Gehirnwellen: Dipl.-Phys. Günter Haffelder, Institut für Kommunikation und Gehirnforschung

Kontrollierter Keimversuch mit Roggen- und Gerstensamen: Univ.Prof. Dr. Gunter Rothe, Uni-Mainz

Magnetisches Feldkohärenzmuster (FKM), magnetische Feldgradientendivergenz (FGD): Mag. Dr. Walter Medinger, allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger.

2004     

2. Doppelblindstudie von IIREC International Institute for Research on Electromagnetic Compatibility, Dr. med. Elisabeth Plank, Dr. Walter Medinger, allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger.

Notarielle Überwachung: Notar Dr. Hermann Aspöck, Salzburg (Österreich).

Gutachten über umweltphysikalische Messungen, Dr. Lebrecht von Klitzing und Dipl.-Ing. Susanne Günter. Untersuchung der Veränderungen der emittierten Hochfrequenzstrahlung durch den Gabriel-Chip. Messungen in der Absorberhalle der Firma GEDIS, Kiel. Ergebnis: keine Veränderungen oder Erhöhungen des SAR-Wertes.

Gutachten der Gabriel-Forschungs-Gesellschaft über eine mehrteilige vergleichende Pilot-Untersuchung zur Wirkung des Gabriel-Chips bei Entstörung bekannter Störungen der Kfz-Elektronik am Beispiel zweier baugleicher Smart-Kraftfahrzeuge. Untersuchungsleitung und Berichterstattung: Ulrich Knop, Sachverständiger für Medizintechnik (BDSF) und zuständig für die (HRV) Herzratenvariabilitäts-Messungen. EM-Feld-Messungen durch den zertifizierten Messtechniker Josef Ambrusch, Mitglied des Arbeitskreises Elektrobiologie. Bioelektronische Regulationsmessungen durchgeführt von Praxisleiterin Eva Pieringer.

2005     

Gutachten der Gabriel-Forschungs-Gesellschaft über eine dreiteilige vergleichende Live-Untersuchung zur Wirkung des Gabriel-Chips bei einem Handy-Telefonat. Untersuchungsleitung und Berichterstattung: Ulrich Knop, Sachverständiger für Medizintechnik (BDSF), Herzratenvariabilitäts-Messung, Für den Hauptmessbereich (IGT) Karl Krautgasser, zertifizierter Thermographie-Fachexperte. Bioenergetische Messungen (iTronic) Praxisleiterin Eva Pieringer. Fazit: Es konnte zum wiederholten Male der sichere Beleg für eine Wirksamkeit der Entstörung und eine positive Beeinflussung des Organismus beim Handy-Telefonat mit dem Gabriel-Chip erbracht werden.

Gutachten der Gabriel-Forschungs-Gesellschaft über eine mehrteilige vergleichende Pilot-Untersuchung zur Wirkung der Gabriel-Technologie bei Entstörung bekannter Störungen der Kfz-Elektronik am Beispiel eines Wohnmobiles von Walter W. Dopfer, Pressesprecher vom Magazin „EUROMOTORHOME“.

2006     

Sitzverlegung der Gabriel-Tech GmbH von 65779 Kelkheim nach 65719 Hofheim, um dem gestiegenen Bedarf an Laborräumlichkeiten Rechnung zu tragen..

 

2007     

Änderung des Unternehmensgegenstandes: Die Forschung, die Entwicklung, die Produktion und Vertrieb der Gabriel-Technologie und anderer Produkte jeglicher Art, ausgenommen erlaubnispflichtige Geschäfte.

Kooperation mit ROM-Elektronik und erstmaliger Einsatz neuester Messtechnik, 3D-Sonde zur potenzialfreien (isotropen) Messung von elektrischen Wechselfeldern (NF).

Gutachten der Gabriel-Forschungs-Gesellschaft über Vergleichsmessungen an 25 Kraftfahrzeugen über die Schadstoffemissionen und Innenraumbelastungen.

DEKRA-Gutachten, Messbericht Nr.: 200717699 über die Prüfung der Richtlinie 80/1268/EWG in der Fassung 1999/100/EG des Rates vom 16.12.1980 hinsichtlich des Kraftstoffverbrauches von Kraftfahrzeugen in Verbindung mit der Richtlinie 70/220/EWG in der Fassung 2003/76/EG des Rates vom 20.03.1970 bezüglich der Maßnahmen gegen die Verunreinigung der Luft durch Emissionen von Kraftfahrzeugmotoren. Kraftstoffverbrauchs- und Abgasemissionsmessungen unter genormten Prüfbedingungen für einen PKW mit und ohne Anwendung der Gabriel-Technologie.

2008     

Gutachten der Gabriel-Forschungs-Gesellschaft über Vergleichsmessungen an 30 Kraftfahrzeugen über die Schadstoffemissionen und Innenraumbelastungen.

Gutachten der Gabriel-Forschungs-Gesellschaft über Vergleichsmessungen am Wohnmobil über die Schadstoffemissionen und Innenraumbelastungen.

Gutachten der Technischen Hochschule, Nürnberg, hinsichtlich Kraftstoffverbrauchs von Kraftfahrzeugen bezüglich der Maßnahmen gegen die Verunreinigung der Luft durch Emissionen von Kraftfahrzeugmotoren. Kraftstoffverbrauchs- und Abgasemissionsmessungen unter genormten Prüfbedingungen für einen Benzinmotor mit und ohne Anwendung der Gabriel-Technologie.

 

2009     

In ARGE mit ROM-Elektronik (Zertifiziertes Qualitätsmanagement TÜV-SÜD) und der Geophysikalischen-Forschungs-Gruppe Entwicklung einer 3-D-Sonde für magnetische Gleichfelder, raumunabhängige isotrope Wertermittlung.

In ARGE mit iMB Ingenieurbüro Michael Baacke und der Geophysikalischen-Forschungs-Gruppe Entwicklung einer Software für grafische Darstellungen des Leistungspotenzials relativ zum Normpotenzial in μW/m2 (NF). Messungen unter Laborbedingungen in einem rechnerisch geglätteten Norm-(=Null-) Feld.

In ARGE mit iMB Ingenieurbüro Michael Baacke und der Geophysikalischen-Forschungs-Gruppe Entwicklung von Software für das Mess-Equipment der Gabriel-Objekt-Beratung:

Elektrische Wechselfelder (Niederfrequenz)
Magnetische Wechselfelder (Niederfrequenz)
Magnetische Gleichfelder (Magnetostatik)
Elektromagnetische Wellen (Hochfrequenz)

 

2010     

Auftrag an TÜV-SÜD zur Zertifizierung des nachstehenden Geltungsbereiches:

Dienstleistungen im Bereich Messung, Analyse, Visualisierung, Entstörung vom Erdmagnetfeld, von elektrischen und magnetischen Feldern, elektromagnetischen Wellen, sowie deren gemeinsamen Wechselwirkungen (EMI-Potenzial).

 

2011     

Gutachten der EQC-Elektrochemische Qualitäts Consulting GmbH / Dipl.-Phys. Bernhard Staller über die Rainbow Vital Aqua Wassersysteme.

Umfangreiche Studienreihe der Geophysikalischen-Forschungs-Gruppe hinsichtlich der Belastung von Mobiltelefonen (Messung des EMI-Potenzials bei Einsatz von unterschiedlichen Gabriel-Chips an unterschiedlichen Geräten).

Studienreihen der Geophysikalischen-Forschungs-Gruppe hinsichtlich der Belastung von Lautsprechern, Kopfhörern, Glühlampen, Stromsteckleisten, Lampen und Radioweckern (Messung des EMI-Potenzials bei Einsatz von unterschiedlichen Gabriel-Chips an unterschiedlichen Geräten).

2012     

Studie der Geophysikalischen-Forschungs-Gruppe hinsichtlich der Belastung eines Kraftfahrzeugs bei Einsatz der Gabriel-Technologie.

Einführung der Gabriel-Chip-Technologie Generation III: aufgrund der stark angestiegenen Belastungen der neuen Smartphone-Generation.

 

2013     

Änderung des Geltungsbereichs des TÜV-Zertifikats für das Qualitätsmanagement-System im Rahmen des Wiederholungsaudits: Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Messung, Analyse, Visualisierung und Beratung in Bezug auf das Erdmagnetfeld, elektrische und magnetische Felder, elektromagnetische Wellen sowie gemeinsamer Wechselwirkungen (EMI-Potenzial).

Studienreihen Geophysikalische-Forschungs-Gruppe e.V. hinsichtlich der Belastung von Mobiltelefonen, Laptops, Smartphones (Messung sowie Reihenmessungen des EMI-Potenzials bei Einsatz von Gabriel-Chips Generation III an unterschiedlichen Geräten).

Erstellung eines White Paper über die Gabriel Technology Platform™ durch The Science and Public Policy Institute, Washington, D.C. sowie Erstellung einer kommentierten Bibliographie der vorhandenen wissenschaftlichen Literatur in Bezug auf die Themenbereiche der Gabriel Technology Platform™.

Einreichung eines Patents zur Gabriel Technology Platform™ in den USA.

 

2014     

Umzug in neue Büroräumlichkeiten von 65719 Hofheim nach 65779 Kelkheim (Taunus). Erste Offenlegungen von ausgewählten Messergebnissen der Gabriel-Technologie aus den letzten Jahren im Zusammenhang mit Elektrosmog.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen

©   Gabriel-Tech GmbH  2006 - 2017

Anrufen

E-Mail

Anfahrt